Bücher / libros



Kinderbuchautorin Hannah Vulcana Kriechbaum zu Gast am RG Lambach

Hannah Vulcana Kriechbaum bei den 3. Kl. am RG Lambach (Foto: Mag. Josef Derflinger)
RG Lambach: Dichterlesung und Workshop mit Kinderbuchautorin
Hannah Vulcana Kriechbaum

Am 17. Oktober 2014 besuchte die junge Kinderbuchautorin Hannah Vulcana Kriechbaum die 3A und 3B-Klasse des Realgymnasiums der Benediktiner Lambach. Die 1987 geborene Künstlerin, die am Mozarteum in Salzburg studiert und in Puchkirchen am Trattberg nahe Vöcklabruck wohnt, erzielte zahlreiche Preise beim Kinder- und Jugendbuchwettbewerb in Schwanenstadt und konnte ihr erstes Werk schon im Alter von 18 Jahren publizieren. Für die Schülerinnen und Schüler las sie aus ihren Büchern „Warum Bitscho auch Jones genannt wird“, „Finde den Prinzen in mir“ und „Sind Wolken grau?“, die sie auch alle selbst mit den verschiedensten Maltechniken illustriert hat. Die zweisprachige Autorin (ihr Vater ist Spanier) gab insbesondere viele Tipps, auf welche Weise man Charaktere in Büchern gestalten kann, wie diese für die Illustration vorbereitet werden und entstehen.
Die Kinder begrüßten die Gelegenheit, in netter Atmosphäre zahlreiche Fragen über den Werdegang der jungen Autorin und die Intention ihres Schreibens zu stellen. Für Hannah Vulcana Kriechbaum war nicht in erster Linie das Lesen für ihre künstlerische Entwicklung verantwortlich, sondern vor allem sowohl das aufmerksame Zuhören – sie ließ sich gerne Geschichten erzählen – als auch die genaue Beobachtung. Besonders die Naturstudien, zu welchen sie ihr junges Publikum ermutigte, waren für sie von besonderer Bedeutung.

Dr. Michael Aichmayr
 
 
 
 
 
 
 

Skizzen für das nächste Buch
2014






 Die Fußballwaldgeisterschaft 


 

:) Da gab´s ja mein Buch :)












11.07.2005

Kinderbücher aus der Uni Salzburg

Studierende bei internationalem Wettbewerb preisgekrönt


Außer wissenschaftlichen Erkenntnissen und Bildung liefert die Universität Salzburg auch viele andere praxisrelevante Produkte: so zum Beispiel ausgezeichnete Kinderbücher. Drei Arbeiten von Studentinnen wurden jetzt bei dem – in seiner Art in Österreich einzigartigen - internationalen Kinder- und Jugendbuchwettbewerb "Auf Schmetterlings- und Schwanenflügeln"  prämiert. Der Bewerb wurde heuer zum dritten Mal von der Stadt Schwanenstadt gemeinsam mit der Universität Salzburg (Michael Aichmayr, Romanistik) und Einrichtungen der italienischen Gemeinden Bordano, Belpasso und Triest durchgeführt. 


Die ausgezeichneten Studentinnen führen ihre jungen LeserInnen jeweils auf eine besondere Reise. Karin Ortbauer (Anglistik- und Romanistik) gewann mit dem Buch „Die Traumreise“ den ersten Preis in der Kategorie Studierende an Hochschulen. Ihre Fachkollegin Susi Krautgartner (2.Preis) schickt „Schwanilla“ („Cignarella“), die Heldin ihres gemeinsam mit Monika Krautgartner gestalteten Buches, auf die Suche nach dem Glück.  Die Romanistik- und Anglistik-Studentin Sylvia Panagl und die Psychologie-Studentin Lydia Durchner erhielten für ihr Buch „Die Notenschlüsselbande auf Reisen. Auf den Flügeln der Musik“ den 3. Preis.


Insgesamt reichten heuer über 300 TeilnehmerInnen aus ganz Österreich, aus Deutschland, Ungarn, Südtirol und aus zahlreichen Regionen Italiens sowie aus allen Altersgruppen 108 neue Arbeiten  ein. Wegen der hohen Qualität der Arbeiten vergab die internationale Jury zahlreiche Spezialpreise. So wird das Buch "Finde den Prinzen in mir" der Oberösterreicherin Hannah Vulcana Kriechbaum publiziert. Auch alle anderen prämierten Arbeiten werden im Wettbewerbskatalog - in Ausschnitten - veröffentlicht. Erfahrungsgemäß finden dann jeweils auch weitere Bücher  den Weg in die Öffentlichkeit.


Die Preisverleihung findet am 24. September in Schwanenstadt statt (15 Uhr, Großer Pfarrsaal). Bei diesem Anlass wird  ein weiteres Kinderbuch aus der Universität Salzburg vorgestellt. Der Paläontologe und Geologe an der Universität Gottfried Tichy bereitet darin Wissenschaft für Kinder und junge Leute jeden Alters auf. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen